VHS - Kursprogramme: Vorschau Herbst 2017

K A L L I G R A F I E K U R S E :

 

Im Herbst 2017 biete ich wieder zwei (+1) Abendkurse über die Volkshochschule Karlsruhe an, und zwar mittwochs und donnerstags von 19.00 Uhr bis 21.30 Uhr über jeweils 7 Abende .

 

Beginn 04. und 05. Oktober 2017.

 

Anmeldungen nur über die Volkshochschule Karlsruhe.   

 

Die Kurse sind seit 12. 07. online und hier direkt verlinkt:

VHS Karlsuhe - bitter hier klicken

 

Die Teilnehmergebühr erfahren Sie auch nur im Programm der VHS.

 

Für inhaltliche Fragen stehe ich gerne zur Verfügung (Kontakt).

 

 _____________________________________________________

 

Kurs 1 mittwochs (7 mal) ab 4. Oktober:  

 

KELTISCHES FLECHTWERK oder CELTIC KNOTS

 

Die Evangelienbücher von Kells, Lindisfarne und Durrows in England und Irland (7. bis 9. Jhdt.) sind Kleinodien und Schätze der Buchkunst, verspielt und unvorstellbar lebensvoll und bunt gestaltet, reich verziert und heute gehütet wie Staatsschätze. Das Book of Kells, in der Bibliothek des Trinity-College, ist ein Muss für alle bibliophilen Dublinfahrer. Die BLB Karlsruhe hat ein Faksimile-Exemplar zur ungestörten Betrachtung.

 

Neben der ganz eigenen Schrift, die sich in diesen Werken ausgeformt hat, tauchen in dekorativer Absicht faszinierende Gebilde des keltischen Flechtwerks auf, welches außer in den Schriften auch auf Schmuck, in Metall gearbeitet, in Holz geschnitzt und in Stein gemeißelt, weite Verbreitung fand und zu einem unverwechselbaren Erkennungsmerkmal dieses irisch/keltischen/bretonischen Kulturkrei-ses wurde.

 

Das Faszinierende daran: egal wie groß und verschachtelt die Flechtwerke sind, sie gehen immer auf, und nirgends ist ein loses Ende zu finden. Was im ersten Moment ziemlich kompliziert erscheint, reduziert sich bei genauerer Analyse auf drei einfache Grundprizipien, die es zu beachten gilt. Dann ist auch größeren Auschmückungen in mannigfacher Form und Gestalt – bis auf die Geduld des Zeichners - keine Grenze mehr gesetzt.

 

 

Mitbringen am ersten Kursabend:

 

je ein DIN A4 Heft ohne Rand Nr. 22 und Nr. 7 (kleine und etwas größere Karos)

Fineliner edding 1800 schwarz, blau, rot, jeweils 0,1mm und 0,3 mm

Bleistift, Radiergummi

Holz-Farbstifte, Filzstifte, andere vorhandene Fineliner

 

weitere Materialien nach Absprache

 

BEISPIELE

______________________________________________________

 

 

Kurs 2 donnerstags (7 mal) ab 05.Oktober: 

 

U N Z I A L I S   2

 

Dieser Kurs ist gedacht für Teilnehmer aus Kurs Q35-702 des vorigen Semesters und für alle interessierten Schreiber, die über Grund-Erfahrung im  Schriftschreiben mit der Bandzugfeder verfügen.

 

Nach einer detaillierten Wiederholung des Alphabets und einem Studium historischer Vorlagen, erarbeiten wir uns in ausgedehnten Übungen eine Lockerheit und Sicherheit im Schreiben der Unzialis. Dabei stehen Gleichmäßigkeit, Flüssigkeit, Größenwahl, Abstände und ein sich verfeinerndes Augenmaß (freies Schreiben) im Vordergrund.

 

Die Auseinandersetzung mit Proportionsveränderungen und vielfältigen Variationsmöglichkeiten auch der Schreibgeräte und –flüssigkeiten (z.B. Schreiben mit Deckfarben auf dunklem Papier), erweitern das Repertoire sowie die Ausdrucks– und Anwendungsmöglichkeiten der Teilnehmer.

 

Immer wieder münden diese Übungen in eigene Gestaltungen.

 

Eigene Projekte und Fragen auch zu anderen Schriftformen können beratend und unterstützend besprochen werden.

 

Material am ersten Kursabend:

 

Skizzenblock Din A 3 (keine Spirale!), z.B. Gerstäcker No 2 / No 5, Pelikantinte schwarz und rot,

Federhalter mit Bandzugfedern 2, 3 und 4mm (möglichst Brause), 50cm-Lineal, Lappen, weicher Bleistift, Radiergummi,

leeres Marmeladenglas

 

dazu alle schon vorhandenen Kalligrafiematerialien, auch Filzstifte, Farbstifte, etc....

Texte zum Schreiben

 

Federn und Federhalter können im Kurs erworben werden.

Weitere Materialien werden im Kurs besprochen.

 

BEISPIELE

 

________________________________________________________

 

 

Auch Schrift, aber (noch) nicht Kalligrafie:

 

Kurs 3  mittwochs von 17.30 Uhr  bis 19 Uhr (5 mal ab 04. Oktober)

 

"S Ü T T E R L I N"   l e s e n   u n d   s c h r e i b e n"

für Teilnehmer mit und ohne Vorkenntnissen

 

Da liegt eine Kiste mit Briefen auf dem Dachboden, die Sie  nicht lesen können; auch Omas Kochbuch und Poesiealbum bleiben Ihnen verschlossen. . .

 

Bis 1941 schrieben und lernten unsere Eltern und Großeltern diese Deutsche Schreib-Schrift oder Kurrent. Und wer in Chroniken und Kirchenbüchern seinen Vorfahren auf der Spur ist, trifft immer wieder darauf.

 

Sie wurde fast ausschließlich in Handschriften verwendet und weist deshalb einen immer persönlich geprägten immensen Formenreichtum auf. Von künstlerisch bis Sauklaue war alles dabei...

 

Ziel dieses Kurses ist es hauptsächlich, diese Schrift lesen zu können. In Schreibübungen wird auch das Alphabet erarbeitet, damit Sie selber Texte verfassen können.

 

 

Mitbringen am ersten Kursabend:


1 Schulheft Din A4 (Schreiblinien 2. Klasse), Bleistift HB, Radierer, Spitzer sowie weitere vorhandene Schreibgeräte (Füller)

 

Buch:

Manfred Braun - Deutsche Schreibschrift, Kurrent und Sütterlin lesen  -  gebundene Ausgabe  14,99 € (Knaur)

 

 

 

 

______________________________________________________

 

 

Die Wochenend-Kurse und Schreibtage im Rahmen Karlsruher Schreibwerkstatt (KSW) sind weiterhin ausgesetzt, da uns der alte Kursraum  leider nicht mehr zur Verfügung steht und ein neuer (adäquater) Atelier-raum noch nicht in Sicht ist.